Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 30.08.2018

Lithografietage International

Erstmalig in der Druckhistorischen Werkstätte des LDBV

Lehrbeauftragte Kunst, Grafik und Performance Frau Barbara Wilhelmi, Vizepräsident LDBV Ferdinand Roßmeier, Projektleiterin Frau Jennifer Ruhland

Erstmalig wurden die III. Lithografietage International im Landesamt für Digitalisierung, Bereitband und Vermessung in der Druckhistorischen Werkstätte eröffnet. Herr Vizepräsident Ferdinand Roßmeier begrüßte als Hausherr die zahlreichen internationalen Gäste bzw. Künstler und hob auch im Hinblick auf die Verbindung von Kunst und Technik die gute Zusammenarbeit mit der Münchner Künstlerhaus-Stiftung hervor.

Herr Professor Dr. Claus Hipp als Schirmherr der Veranstaltung bewertete die Druckhistorische Werkstätte als einen hervorragend geeigneten Raum für die Eröffnung der Lithografietage und bedankte sich auch im Namen von Frau Präsidentin Maja Grassinger für die Möglichkeit der Nutzung der Räumlichkeiten im LDBV, die neben dem Werkstattraum den Gang zum Steinlager im Erdgeschoss des Landesamtes mit einschließt. Zahlreiche Werke verschiedener Künstler aus der Ausstellung der Internationalen Senefelder-Stiftung werden präsentiert und können während der Lithografie-Tage begutachtet werden.

Im Anschluss erläuterte Frau Barbara Wilhelmi in Vertretung für Herrn Prof. Dr. Gerhard Kilger, Vorstandsvorsitzender der Senefelder-Stiftung, den Lithografiesteindruck in seinen Facetten.

Neben dem Besuch der Vermessungshistorischen Ausstellung sowie der Senefelder-Ausstellung war verständlicher Weise ein besonderes Highlight der Besuch des größten Lithografiesteinlagers der Welt mit über 26 000 Lithiografiesteinen aus Bayern und der Rhein-Pfalz.

Gruppierung

Präsidentin Münchner Künstlerhaus-Stiftung Maja Grassinger, Professor Dr. Claus Hipp
III. Lithografietage International
III. Lithografietage International
III. Lithografietage Internetional
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (5 Bilder)
nach oben